Mehr Testqualität im internationalen Reiseverkehr

20. 07. 2021

 

Korrekturbedarf bei Coronavirus-Einreiseverordnung

 

Der Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL) begrüßt die Pläne des Bundesgesundheitsministeriums zur Überarbeitung der Coronavirus-Einreiseverordnung. In seiner Stellungnahme setzt sich der BDL für mehr Qualität bei den als Testnachweis zulässigen Infektionstests ein.

 

Im ersten Verordnungsentwurf sei die Forderung des BDL aufgegriffen worden, die Infektionsschutzmaßnahmen für Einreisen aus Risikogebieten weitgehend zu vereinheitlichen. Gleiches gelte für die Fünftagesfrist bis zu einer Wiederholungstestung, die die Quarantäne beenden kann. Problematisch sei jedoch, dass für den Testnachweis bei der Einreise nach den derzeitigen Plänen ein Antigen-Schnelltest ausreiche. „Seit dem Herbst 2020 hat sich in den medizinischen Laboren die Unzuverlässigkeit der Antigen-Schnelltests bei symptomfreien Personen gezeigt. Die übergroße Mehrzahl der Einreisenden aus Coronavirus-Risikogebieten ist symptomfrei und mittlerweile ist die ansteckendere Delta-Variante in vielen Urlaubsländern dominant. Es spricht also alles dafür, auf das zuverlässige PCR-Verfahren zu setzen“, so der BDL-Vorsitzende Dr. Andreas Bobrowski.

 

Sein Kollege Priv.-Doz. Dr. Matthias Orth ergänzt: „Laboruntersuchungen dürfen nur mit geeigneten, zugelassenen Reagenzien und gemäß den Herstellerangaben durchgeführt werden. Die in Deutschland zugelassenen Antigen-Schnelltests dürfen wegen ihrer unzureichenden Aussagekraft daher explizit nicht für Quarantäneverkürzungen verwendet werden. Die Quarantäne-Frage ist eine Entscheidung von grundlegender Bedeutung und kann nur auf den PCR-Test gegründet werden. Daher erkennen auch andere Länder den Antigen-Test nicht an.“

 

Zu der Frage, wer Coronavirus-Infektionstests für Rückreisende bezahlt, die nicht geimpft oder genesen sind, äußert sich Dr. Andreas Bobrowski wie folgt: „Wenn Coronavirus-Infektionstests für Ungeimpfte generell kostenpflichtig werden sollen, muss man das fairerweise mit entsprechendem Vorlauf ankündigen. Im Moment sollte der Fokus auf zuverlässigen Tests für Reisende liegen, die schon in den Variantengebieten im Ausland sind.“

 

Hintergrund:

Die Stellungnahme des BDL zur Coronavirus-Einreiseverordnung können Sie hier herunterladen (PDF).