Ausblick: Aktionstag Labordiagnostik 2019 / Deutscher Labortag

Mit neuem Termin im Frühjahr und doch in bewährter Tradition lädt der Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL) zum „Deutschen Labortag – BDL-Jahrestagung 2019“ nach Berlin. Mit der Verlegung der Jahrestagung in den April knüpft er an seine Frühjahrestagungen der 1990er Jahre an. Gemeinsam mit Medizinern sowie Entscheidern aus Politik, Selbstverwaltung und Diagnostika-Industrie wird der BDL vom 11. bis 12. April im Berliner Kaiserin Friedrich-Haus neue Anforderungen an ärztliche Diagnostiker erörtern und seine Erwartungen an Reformen im Gesundheitssystem formulieren. Seit der ersten Veranstaltung vor nahezu sechs Jahrzehnten haben sich die Fachtagungen der berufsverbandlich organisierten Laborärzte zur Institution entwickelt.

Der gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin (DGKL) ausgerichtete „Aktionstag Labordiagnostik“ ist demgegenüber ein noch sehr junges Veranstaltungsformat. Seit 2016 informiert er in der nunmehr dritten Auflage zur Bedeutung der Labormedizin in Diagnostik und Therapie. Themen der vergangenen Jahre waren die Vorreiterrolle medizinischer Laboratorien in den Bereichen Digitalisierung und sektorenübergreifende Versorgung sowie die Innovationsbedingungen in der medizinischen Diagnostik. Im Jahr 2019 findet die Veranstaltung am 11. April vor Beginn des Deutschen Labortags statt – ebenfalls im Kaiserin Friedrich-Haus Berlin.

Anschrift

Berufsverband
Deutscher Laborärzte e.V.
Alt-Moabit 96
D-10559 Berlin
Web: http://www.bdlev.de
Email: buero-berlin@bdlev.de

Der BDL

Der Berufsverband Deutscher Laborärzte vertritt die Interessen der rund 1000 Fachärzte für Laboratoriumsmedizin in Deutschland. Innerhalb der Ärzteschaft und gegenüber der Politik setzt sich der BDL für angemessene Rahmenbedingungen ein, um die qualitativ hochwertige labormedizinische Versorgung zu sichern.